DUO2SAM | Musik, Performance, Rezitation

Mit mir hast Du ‘nen guten Fang gemacht

Text Birgit Beutler, Wolfgang Hocke / Musik Wolfgang Hocke

1000 Frauen – an den – Bushaltestellen dieser Welt
blonde, braune, hübsche Brüste, lange Beine

1000 Lippen – die Du – küssen könntest – ungeniert
heiße Küsse, leidenschaftlich oder zärtlich, je nach Geschmack

1000 Blicke – klamm und heimlich – unzensiert
wollen berühren und verführen, unbescheiden, fühl dich frei

1000 Träume – heiß und innig – Anarchie
all diese Frauen, alle auf einmal, welche Fülle, wunderbar

Doch ich, ich bin die Sonne, bedeute Leben

für dich!

Mit mir hast du ’nen guten Fang gemacht

’nen richtig guten Fang gemacht

Mit mir hast du ’nen guten Fang gemacht

’nen wirklich guten Fang gemacht

Mit mir, mit mir, mit mir, mit mir

1000 Wünsche – in den Hirnschleifen – ungezählt
die dich begleiten und sich streiten: Wer wird zuerst erfüllt

1000 Kirschen – die du pflücken könntest – mon cherie
mon filou, il aime goûter, goûter du tous

1000 Pläne – die nichts werden – abrasiert
geplante Zukunft, geplante Gefühle – welche Illusion

1000 Wege – die du gehen könntest – traust dich nicht
versuch’s mit nem Kompass, kannst dich verlaufen, wohin willst du noch?

Denn ich, ich bin die Wonne, wecke die Liebe
in dir

Mit mir hast du ’nen guten Fang gemacht

’nen richtig guten Fang gemacht

Mit mir hast du ’nen guten Fang gemacht

’nen wirklich guten Fang gemacht

Mit mir, mit mir, mit mir, mit mir

1000 Frauen, 1000 Männer, 1000 Frauen, 1000 Männer

1000 Hasen, 1000 Machos, 1000 Mausis, 1000 Sieger

1000 Schnallen, 1000 Helden, 1000 Tussen, 1000 Tiger

1000 Freakis, 1000 Willis, 1000 Ökos, 1000 Dullis

Zuckersüße, echte Kenner, Blitzgescheite, voll der Renner

Mit mir hast du ’nen guten Fang gemacht

’nen richtig guten Fang gemacht!

Ich denke mit, bereit mich vor, ich fühle rein, schenk dir mein Ohr,
ich zeige dir, was mich bewegt, bewein vor dir, was mich betrübt,
ich steck dich an mit meiner Leichtigkeit, beweg mir dir, was Kopf und Herz befreit.
Mit dir lern ich vertrauen, statt ständig abzuhauen, mit dir kann ich lachen, jedes Feuer enfachen.
Du bleibst, auch wenn ich heule, fragend nerve, Katastrophen seh’,
mich wütend auf dich werfe, wie letzte Nacht und ich weiß:
Mit DIR hab ich n’en guten, wirklich guten Fang gemacht…